LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Gewinnspiel auf Facebook zum Weltgesundheitstag 2017

Warum das Lachen bei Staeb Medical eine Rolle spielt

In unserer eigenen Tätigkeit bei Staeb Medical liegt Depression als Krankheit nicht im Zentrum unseres Tuns, das würde unsere Kompetenzen überschreiten, aber wir haben dennoch täglich direkt damit zu tun - gerade im Bereich des Zähneknirschens und viel häufiger noch bei Zähnepressen, oft in Verbindung mit einer CMD und schweren Schmerzsymptomatiken.

Eine weit verbreitete Aussage lautet: "Das kommt von Stress" und weiter "also kann man da nichts machen, das Knirschen / Pressen ist nur ein Ventil". Punkt. In ermüdender Regelmäßigkeit erscheinen Artikel zu Zähneknirschen mit diesen immer selben Aussagen. Aber diese Aussagen sind stark vereinfacht. Natürlich spielt der sogenannte disstress (Überlastung, Überforderung am Arbeitsplatz = negativer Stress) eine Rolle. Viel zutreffender und richtiger wäre es jedoch, die Stressschwelle zu thematisieren.

Durch permanenten Leistungsdruck, der teils auch selbst aufgebaut wird (z.B. Perfektionismus) und stetige "Über-Anforderung" sinkt auf Dauer die Frustrationstoleranz, die psychische Widerstandsfähigkeit. Plötzlich lösen Anforderungen, die einst mit Bravour gemeistert wurden, Stress (disstress) aus. Oft genug mündet die Erschöpfung in einem Burnout-Syndrom und/oder in Depression.

Mit einem geleiteten Biofeedbacktraining zu Hause gewöhnt man sich nicht allein das Pressen in der Nacht ab. Die etwa zehnminütigen Trainingseinheiten mit dem Biofeedbackgerät am Tag haben einen positiven Effekt auf die (gestörten) Funktionsmuster betroffener Muskulatur sowie nachgewiesenermaßen auch auf die Reduktion der Schmerzintensität (z.B. bei Spannungskopfschmerz, Nackenschmerz etc.).

Durch das Biofeedbacktraining am Tag erreicht der Betroffene zudem eine Verbesserung der allgemeinen Entspannungsfähigkeit, was wiederum eine Erhöhung der Handlungskompetenz bei Bewältigung von Stresssituationen und eine Erweiterung der Frustrationstoleranz befördert.

Damit ist das Lachen oder "Wieder-lachen-können" ein sehr wichtiger Aspekt in unserem Bemühen, unsere Anwender bestmöglich bei ihrer Intitiative gegen Bruxismus und Schmerz zu begleiten. Und das mit erfreulichem Erfolg.

hier geht's zum Gewinnspiel auf Facebook

OBEN