LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Spannungskopfschmerz und Zähnepressen

Sowohl Schlafbruxismus als auch Wachbruxismus können Spannungskopfsschmerzen (die korrekte Bezeichnung lautet heute: Kopfschmerzen vom Spannungstyp, auch "KST" abgekürzt) auslösen. Mit gezielten und kontrollierten Biofeedbackübungen und kompetenter Anleitung können Sie selbst effektiv dagegen angehen.

Vor allem die - teils 20 bis 45 Min. - langen Phasen des Zusammenpressens der Zähne (auch als Zahnklemmen bezeichnet) mit Kräften von bis zu 400 Kg können über die Zeit zu schweren Verspannungen der Muskulatur im Kopfbereich führen. Gesichtsschmerz, Schulter-Nacken-Schmerz und Rückenschmerzen sowie auch der Spannungskopfschmerz stellen eine das Zähnepressen häufig begleitende zusätzliche Beschwerde dar, welche oft in der Diagnose CMD ( craniomandibuläre Dysfunktion ) mündet.

Sie haben sich bereits entschlossen, mit Hilfe unseres MyoStaeb® E etwas gegen Ihr Zähneknirschen und/oder Zähnepressen zu unternehmen? Und Sie leiden zusätzlich unter begleitenden Schmerzen? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie!

Zusätzlich zu Ihrem MyoStaeb® Übungsprogramm gegen Bruxismus halten wir unser MyoStaeb® Übungsprogramm gegen Spannungskopfschmerz und Schulter-Nacken-Schmerz für Sie bereit. Bei Ihrer Biofeedbackanwendung gegen Bruxismus können Sie darauf im Rahmen einer kostengünstigen erweiterten Anwendung zugreifen.

Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine ausführliche und geführte Übungsanleitung mit einem speziellen muskulären Wahrnehmungstraining und muskulären Entspannungsübungen, die eigens für die Anwendung gegen Spannungskopfschmerz und Schulter-Nacken-Schmerz konzipiert wurde. Damit "schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe" mit Ihrem MyoStaeb® E als Leihgerät oder zum Kauf.

Ggf. leiden Sie unter schwerem bis sehr schwerem Zähnepressen (ggf. mit Komponente Zähneknirschen) und haben in diesem Zusammenhang eine gravierende Schmerzsymptomatik im kopfnahen Bereich (Schulter-Nacken, Gesicht) entwickelt. Häufig kommt hierbei noch ein Kopfschmerz vom Spannungstyp hinzu, der auch Migräneattacken induzieren kann.

In solch schwerwiegendem Fall sollten Sie eine eng und kompetent begleitete Biofeedbackanwendung in Betracht ziehen. Hier werden die verschiedenen Aspekte Ihrer Symptomatik mit zeitlich abgestimmten Biofeedbackübungen und -trainings berücksichtigt. Es ist keinesfalls hilfreich, alle Biofeedbackoptionen auf einmal umsetzen zu wollen!

Hier empfehlen wir Ihnen mit MyoStaeb® Platinum eine hochqualifizierte Biofeedbackanwendung zu absolvieren.

OBEN