LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Was tun gegen Zähneknirschen im Schlaf?

Bruxismusbehandlung Voraussetzungen

Besonders wichtig und vor allem beim Zähneknirschen im Schlaf unerlässlich sind differenzierte Alarmfunktionen: Da beim Bruxismustrainer ein Alarm mit vier Sekunden Verzögerung ausgelöst wird, führen normale Bewegungen nicht zum Aufwachen . Geweckt werden Sie in den ersten fünf Nächten absichtlich, gezielt und zuverlässig durch das tatsächliche Zähnepressen oder Zähneknirschen im Schlaf.

Zähneknirschen behandeln, aber richtig: Kompetenz bei der geführten Biofeedbacktherapie

Der richtige Beginn der Bruxismus Behandlung

Diese erste Phase des gewollten und geplanten Aufwachens ist für den Erfolg von höchster Bedeutung! Das bislang unbewusste Zähnepressen oder -knirschen wird zunächst bewusst gemacht.
Ansätze, die auf diese wesentliche Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz von Biofeedback verzichten, sind aus unserer Sicht kritisch zu betrachten.

Aber Sie können beruhigt sein: Nahezu alle Anwender berichten, dass sie mit den kontrolliert herbeigeführten Schlafunterbrechungen bereits nach wenigen Nächten deutlich erholter in den Tag starten als vor dem Einsatz des Bruxismustrainers, also bevor sie etwas gegen das Zähneknirschen im Schlaf unternehmen konnten.

Dies ist auf die unmittelbare Entspannung der Kiefermuskulatur beim Aufwachen zurückzuführen, wodurch Sie nach dem Wiedereinschlafen u.a. die sogenannte REM-Phase (REM = Rapid-Eye-Movement) erreichen können. (Der REM-Schlaf ist ein wesentlicher Bestandteil gesunden Schlafes, wird jedoch durch das Zähnepressen oder -knirschen unterdrückt.)

Nach der ersten Einsatzphase der Bruxismusbehandlung lernen Sie im Folgenden, den Alarmton durch zunehmend unbewusste Kieferentspannung im Schlaf wieder "auszuschalten".
Die ersten beiden Phasen Ihrer Maßnahme gegen das Zähneknirschen dauern - je nach Patient - in der Regel zwischen vier und sechs Wochen. Dann haben Sie sich das Zähneknirschen oder Zähnepressen im Wesentlichen abgewöhnt.

Die Grundlage für effektive Bruxismus Behandlung

Aufgrund unserer mehr als 17 Jahre Erfahrung mit dem Einsatz des Bruxismustrainer sowie im Sinne der wissenschafltichen Literatur empfehlen wir den bislang erzielten Erfolg der Bruxismusbehandlung in den kommenden ca. vier bis sechs Wochen durch weitere Anwendung zu festigen. Zu guter Letzt findet dann das sogenannte "Ausschleichen" des Bruxismustrainers statt, indem der Einsatz des Biofeedbackgerätes nächteweise ausgesetzt wird. Diese letzte Phase (Konsolidierung mit Ausschleichen) ist nicht zwingend vorgeschrieben, hilft jedoch nachhaltig, den Erfolg der Bruxismus Behandlung zu sichern.*

Mit unserem bebilderten ausführlichen und geführten Übungsprogramm begleiten wir Sie bei ihrem Kampf gegen das Zähneknirschen und führen Sie durch die drei Phasen. Wichtig sind hier auch die gezielten muskulären Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen bei Bruxismus. Vor allem, wenn Sie im Zusammenhang mit dem Zähneknirschen oder Zähnepressen auch unter Nackenschmerzen durch Knirschen, Schmerzen im Kiefergelenk - z.B. bei CMD ( craniomandibuläre Dysfunktion ) - Spannungskopfschmerz sowie ggf. auch Gesichtsschmerzen leiden, profitieren Sie von diesen Tagübungen im Besonderen!

Übungsprogramm zur Bruxismus Behandlung mit Biofeedback Heimtraining
OBEN